Fr.-So. 05.-07. July 2019 Schloss Mamling

Award

award_2017

HONOR HONOR TO WHOM DUE!

The Africa Festival at Castle Mamling awards every year for the fifth time in Austria to persons and organizations who have worked through their personal and years of commitment to Africa,,de,an "Africa Festival Award Castle Mamling",,de,The winners,,de,"Africa Festival Award Castle Mamling" are,,de,Dawned - Freedom Young School of arts Stanza,,zu,Musical theater from Zimbabwe,,de,BKO Quintet from Mali.,,de,Abdou Simbandy Diatta Senegal,,en, an "Africa Festival Award Castle Mamling",,de,BKO Quintet from Mali,,de.

Die Preisträger 2017 „Afrika Festival Award Schloss Mamling“ sind:

IYASA – Inkululeko Yabatsha School of arts Tanz- & Musiktheater aus Simbabwe.

BKO Quintet aus Mali.

Abdou Simbandy Diatta Senegal.

award_preisträger_2017

IYASA

IYASA wurde 1998 als Tanz- und Schauspielschule in Bulawayo/Zimbabwe gegründet. Heute zählt sie mehr als 60 Mitglieder. Das Ensemble tourt inzwischen mit einer Auswahl von professionellen TänzerInnen, MusikerInnen & SchauspielerInnen mit Theaterstücken, Tanzshows, Workshops und Musikprogrammen um die ganze Welt. Die Produktionen von IYASA sind immer eine gelungene Mischung aus traditionellem & zeitgenössischem Tanz, afrikanischer Poesie, Theater, Gesang und viel pulsierender Musik, die unter die Haut geht!

Seit rund 12 Jahren existiert diese einzigartige Kooperation zwischen Afrika & Europa, Zimbabwe & Austria, IYASA & ThEATRO PICCOLO. In dieser Zeit sind kontinuierlich Koproduktionen erarbeitet worden, die eine Verbindung von europäischem Figurentheater und afrikanischer Schauspielkunst, Tanz & Musik bieten. Der typische Stil des österreichischen Ensembles, humorvolle Improvisationen mit gesellschaftskritischem Touch, Puppenspiel & beschwingte Lieder, verschmilzt mit dem afrikanischen Ensemble, faszinierende Stimmen & beeindruckende Chöre, mitreißende Trommel-Rhythmen & impulsive Tanzeinlagen, zu einer wunderbar schwarz-weißen Melange aus Kunst, Professionalität, kraftvoller Poesie und purer Lebensfreude! Ein Erlebnis für Jung & Alt!

BKO Quintet

Geboren wurde das BKO Quintet, als fünf etablierte Musiker aus den verschiedenen Regionen Malis in der Hauptstadt Bamako zusammen fanden. Die Kombination der verschiedenen musikalischen Einflüsse eines ganzen Landes, ermöglicht den Zuhörern eine Reise in das Herz der zeitgenössischen Musik Malis, die tief in seiner Tradition verwurzelt ist. Polyrhythmisch, psychodelisch und hochgradig tanzbar.

Musik ist ein wichtiges Mittel, um die multi-ethnische Bevölkerung Malis zu befrieden. Das BKO Quintet hat einen ganz eigenen Umgang mit den Traditionen seiner Heimat.

Mali war immer stolz auf seine über Jahrhunderte gepflegte religiöse Toleranz. More than 80 Ethnien leben heute in dem westafrikanischen Land, deren friedliches, von gegenseitigem Respekt getragenes Miteinander durch die Besetzung des Nordens durch Islamisten stark gefährdet ist.

Abdou Simbandy Diatta

Der Geschäftsführer und Gründer von Cultural Conversation. Abdou Diatta Kommt aus dem Senegal und lebt in Deutschland. Er hat ein Diplom in Grafik und Kommunikation und Malerei und den Master of Fine Arts and Social Sciences, ist Mitglied des African Good Governance Network des DAAD, Referent von Bildungsarbeit beim Eine Welt Netz NRW, Dozent an der Europäischen Kunstakademie und arbeitet für die Jugendfarm bei Lucky Luke e.V 1998 Studium an der Ecole Nationale des Arts/ Dakar – Senegal; 2002 Diplom in Graphik und Kommunikation DNBA (Diplôme National des Beaux Arts); 2005 Studium der Malerei und Kulturpädagogik an der Alanus Hochschule, Alfter/Bonn