Fr.-So. 05.-07. July 2019 Schloss Mamling

Award 2016

The Goethe-Institut E.V.

Award-1

The Goethe Institute is a nonprofit organization with headquarters in Munich and has the task, to promote knowledge of the German language abroad, to foster international cultural cooperation and a comprehensive, to convey contemporary portrait of Germany.

Our cultural festival, we perform with culture of enthusiastic friends of different backgrounds now for five years, is only possible because of a common language. Under language is understood the set of all simple communicative elements to the complex systems of communication. this term “Language” we use deliberately as the most important component of the culture. In this sense, we want to honor the language of this year, since it accounts for Culture, impressed and cultural cooperation enables. The language we honor the Goethe Institute. The Goethe Institute is a nonprofit organization with headquarters in Munich and has the task, to promote knowledge of the German language abroad, to foster international cultural cooperation and a comprehensive, to convey contemporary portrait of Germany. It is named after the German poet Johann Wolfgang von Goethe. About 246.000 People take a year in German courses part. Thus, the Goethe Institute is in the Great, what we want to achieve on a small scale with our Festival: promote common, facilitate cultural cooperation and exchange. The award was presented to Mr.. Dr. Norbert Spitz, the director of the Goethe-Institut for the region Sub-Saharan Africa and director of the Goethe-Institut Johannesburg / South Africa presents.

Alhousseini Mohamed Anivolla

Award-2

Alhousseini Mohamed Anivolla, geboren in Niamey in Niger, gehört der Ethnie der Amazigh (Berber) an. Diese Ethnie lebt vor allem in den nordafrikanischen Ländern Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen und Mauretanien. Außerdem leben Berber auch noch im östlichen Mali, nördlichen Niger und in der ägyptischen Oase Siwa.

Alhousseini ist Leadsänger und –Gitarrist der bekannten Desert Blues Band Etran Finatawa aus Niger. Mit ihnen tourt er seit 2004 um den Globus. Alle vier Cds die bei dem britischen Label World Music Network erschienen sind, waren ein Erfolg. 2012 begab sich Alhousseini neben seiner Band auch auf Solopfade und brachte das viel gelobte Album ANEWAL raus. Ein Tagebuch seiner Reisen durch die Welt und wieder zurück in die Wüste. Mit der Weitsicht eines weitgereisten Mannes nutzt der Künstler seine Musik, um auf der ganzen Welt auf den kulturellen Reichtum seines Volkes und der vielen Kulturen Nigers aufmerksam zu machen. In seinen Liedern so wie auch in seinen vielen Beiträgen in Interviews und ANEWAL – The walking man Gesprächsforen warnt er vor dem Verlust der kulturellen Vielfalt auf der ganzen Welt. Er spricht von gesellschaftlichen Veränderungen, Climate change and the direct impact on his people.

Pape Badara Gueye (Doudou Diarra)

Award-3

Pape Gueye wurde 1948 in Mbour (Senegal) als Nachkomme aus der Linie der renommierten „Kouyate“ Griot Familie geboren. Er ist Komponist und ein wahrer Meister der perkussiven, traditionellen westafrikanischen Rhythmen auf der Sabar und der Saorouba. 1969 begab er sich mit dem „Ballett national du Senegal“ zum ersten Mal auf Welttournee. The early 90s he came to Germany and was with the group Saf Sap at international festivals on European tour. Mittlerweile lebt Pape Gueye wieder in Senegal und gibt sein kulturelles Erbe an seine nächste Generation weiter.

Sein musikalisches und kulturelles Erbe, erstreckt sich weit über die Grenzen des Senegals und Mandinko, bis an die Grenzen von Westafrika hinaus. Er ist somit auf kultureller Ebene ein würdiger Vertreter und Botschafter seines Heimatlandes. Pape Gueye ist der Gründer der bekannten Gruppe “N’Guewel Saf Sap”, was in ihrer Muttersprache, dem Wolof, soviel bedeutet wie “Griots mit heißem Blut”.